fbpx

Das perfekte Pitch Deck

Was ist ein Pitch Deck?

Ein Pitch Deck ist eine Präsentation, welche einer speziellen Zielgruppe einen kurzen, überzeugenden Überblick über ein Projektgibt. In der Startup Welt ist mit Pitch Deck die Präsentation einer Geschäftsidee gemeint, die sich meist entweder an Investoren richtet oder für ein breites Publikum, z.B. einen Wettbewerb bestimmt ist. Investoren unterbrechen Dich häufig und springen hin und her, bei einem Wettbewerb hast Du hingegen oft ein festes Zeitlimit, wirst aber nicht unterbrochen.

Erfahre hier mehr über den Pitch.


Wie lange dauert ein Pitch?

Je nach Art des Pitches ist die Zeit unterschiedlich lange. Beim Elevator Pitch hast Du in etwa 30 Sekunden, um Deine Idee zu pitchen, also in etwa die Dauer, die eine Fahrt im Aufzug dauert (daher der Name Elevator Pitch).
Auf Wettbewerben kannst du mit einer Zeit von etwa 4-7 Minuten rechnen, du kannst dir den Inhalt deines Pitches so aufteilen, dass es in etwa so aussieht:
-Elevator Pitch
-Problem
-Solution
-Business Model (lite)
-Market
-Competition
-(Marketing)
-(Financials)
-Team

Du solltest Dein Pitch Deck dahingehend anpassen.
Ziel beim Wettbewerb sollte es sein, innerhalb der kurzen Zeit, das größtmögliche Interesse zu wecken.

Beim Pitch vor Investoren kannst Du mit einer Zeitspanne von circa 10-30 Minuten rechnen.
Ziel sollte es hier sein, den Investoren zu zeigen, dass Du mit deiner Idee viel Geld verdienen kannst.
Du hast zwar unterm Strich mehr Zeit, jedoch wirst du auch häufiger unterbrochen und musst zwischen Folien hin und her springen.

Für wen schreibt man ein Pitch Deck?

Ein Pitch Deck kann an einige Empfänger adressiert sein. Je nach Stadium kann dein Pitch Deck beispielsweise an Business Angel, Wettbewerbe oder VCs gerichtet sein.
Die verschiedenen Arten von Investoren und welche Besonderheiten sie haben, kannst Du in diesem Artikel nachlesen.

Wie ist ein Pitch Deck strukturiert?

1. Deckblatt
2. Company Purpose
3. Problem
4. Solution
5. Produkt
6. Why now?
7. USP
8. Wettbewerb
9. Business Model
10. Proof of concept
11. Markt
12. Roadmap
13. Financials
14. Team

Die exakte Reihenfolge der Slides ist dabei variabel. Du solltest nur grob dem oben genannten Muster folgen.

Welche Pitch Deck Beispiel gibt es?

Sollte ich Pitch Deck Templates nutzen?

Pitch: Welche Präsentationsarten gibt es?

  • Elevator Pitch
  • Startup Pitch
  • Speed-Pitching-Sessions

Warum das Pitch Deck den Businessplan übertrumpft

Ein systematisches Unternehmenskonzept ist für Startups der Erfolgsfaktor Nr.1. Zusammengefasst wird das Konzept oftmals in einem Businessplan.

Kapitalgeber können auf diese Form der verschriftlichten Idee kaum verzichten. Es gibt jedoch berühmte Fälle, in denen gar kein Businessplan vorgelegt werden musste, um Geld zu bekommen – das Pitch Deck überzeugte die Investoren zu Investments in Millionenhöhe.

Erfahre hier mehr darüber, wieso das Pitch Deck effektiver ist als ein Business Plan.

Die 9 tragischen Fehler bei der Investorensuche – und wie Du sie vermeidest

1. Ratlosigkeit

Investoren finden zählt für Startups häufig zu den größten Herausforderungen. Viele Startups wissen nicht, wie sie einen Investor finden, geschweige denn wie man den Investor am besten überzeugt. Wie gehst Du mit Deinem Team am besten vor, wenn ihr euch auf Investorensuche befindet?

Tipp: um eine mögliche Planlosigkeit zu vermeiden, fängst Du am besten früh an, die Investorensuche zu planen. Fragen, die auf die Investorensuche vorbereiten könnten z.B. sein, wieviel Kapital benötigt ihr? Wofür benötigt ihr das Kapital? Habt ihr bereits Anteile vergeben und wie sehen die internen/externen Beteiligungsprozesse aus?

Es ist sehr zu empfehlen, nicht jeden Investor anzuschreiben oder anzusprechen. Findet heraus, welcher Investor perfekt zu eurer Idee passt. Außerdem muss sich euer Gründerteam auch mit dem Investitionsschwerpunkt des Geldgebers identifizieren können.

2. Mit der Tür ins Haus fallen

Das wichtigste Dokument, um beim Investor vorstellig zu werden, ist Dein Pitch Deck. In Deinem Pitch Deck stellst Du alle wichtigen Informationen vor, die Dein Startup, Dein Gründerteam und Deine Idee umfassen.

Tipp: Außerdem gilt es zu beachten, dass sich sehr viele Investoren untereinander kennen, da der Markt verhältnismäßig eng ist. Gerade in Gründerhochburgen wie z.B. Berlin sind Investoren untereinander häufig einander bekannt und reden miteinander. Also solltest Du massenhafte Ansprachen an Investoren, die unpersönlich sind, unbedingt vermeiden.

Erfahre hier mehr zu 7 weiteren Fehlern, die es bei der Investorensuche zu vermeiden gilt.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.