fbpx

3 Gründe, weshalb Dir der Investor nicht antwortet

3 Gründe, wieso Investoren nicht auf Deine Mail antworten.

Ihr seid auf der Suche nach einem Funding für euer Startup? Dann solltet ihr diese drei Fehler vermeiden.

1. Keine Massen-Mails senden
Viele Startups machen den Fehler, die gleiche E-Mail mit ihrem Pitch Deck im Anhang an etliche Investoren zu schicken.
Investoren merken das jedoch in der Regel. Das kann entweder daran liegen, dass der Inhalt eurer Mail standardisiert und unpersönlich ist, oder daran, dass Investoren sich untereinander kennen.
Nehmt euch die Zeit, euch über den jeweiligen VC Fund zu informieren und so persönlichere E-Mails zu schreiben.
Oder noch besser: Es finden regelmäßig Veranstaltungen statt, auf denen VCs oder Mitarbeiter des VCs vertreten sind. Geht dort hin, um in persönlichen Kontakt mit den Investoren zu kommen, um so keine Cold Mails mehr zu versenden.

2. Zu lange E-Mails versenden
Wenn die ersten Zeilen eurer E-Mail den Investor nicht fesseln und die Mail noch endlos lange weitergeht, stehen die Chancen schlecht, dass sich der Investor die E-Mail bis zum Ende durchliest.
Auch wenn es einem schwierig fällt, nicht jedes Detail seines Startups in die Nachricht zu packen, solltet ihr beachten, dass Investoren etliche solcher E-Mails bekommen und die Details nicht so wichtig finden, wie ihr.
Stellt stattdessen eure Firma kurz vor und liefert noch ein bis zwei Fakten über euer Team oder Traction.

3. Euer Pitch Deck ist voller kleiner Fehler
Auch wenn es nur kleine Fehler, wie beispielsweise Buchstabendreher oder fehlende Satzzeichen sind – auch hier macht die Menge den Unterschied.
Viele kleine Fehler summieren sich schnell auf und machen so einen negativen Gesamteindruck.
Lest euer Pitch Deck und eure Intro E-Mail zwei bis dreimal durch und vergewissert euch, dass ihr das Pitch Deck in PDF Format verschickt.


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.